Tanzt du mit?

61. An einem Flashmob teilnehmen

Ich bin eine Frau und deshalb beschäftigt mich, dass viele Frauen Opfer von verschiedenen Arten von Gewalt sind. Weltweit erfährt jede dritte Frau im Laufe ihres Lebens Gewalt. Gewalt, das heißt schlagen, vergewaltigen, zu sexuellem Kontakt zwingen oder in anderer Form misshandeln. Jede dritte Frau bedeutet, dass eine Milliarde (One Billion) Frauen Gewalt angetan wurde. Das ist eine Zahl, die ich mir kaum vorstellen kann und mag. Es ist ein Thema, das mich immer mal wieder beschäftigt, aber das mich so hilflos und traurig macht, dass ich mich möglichst schnell wieder abwende. Dabei ist genau das Hinsehen und das Dagegen-Angehen wichtig. Wir Frauen sind nicht weniger wert und wir dürfen unseren Wert leben. Vor allem dürfen wir aber füreinander einstehen. In der Gruppe sind wir stärker, gemeinsam können wir jeden Tag ein kleines bisschen mehr für unsere Rechte und Rolle in der Gemeinschaft und der Welt kämpfen. 

Wir dürfen aus unserer Starre, aus unserer Angst ausbrechen und uns als Frauen feiern. Wir dürfen tanzen, lachen, singen und für uns einstehen, aus unseren Ketten ausbrechen.

 

 

Deshalb sind wir alle am Valentinstag (14. Februar) dazu eingeladen raus zu gehen, um zu tanzen. Vielleicht gibt es dieses Jahr keine roten Rosen, kein schickes Abendessen, sondern einen Tanzaufstand von Frauen und auch Männern für das Ende der Gewalt.

 

Die Organisation, die diesen Tanz-Flashmob weltweit organisiert und ins Leben gerufen hat, heißt ONE BILLION RISING. Sie steht für Gemeinschaft und Solidarität gegen Gewalt. Sie versucht uns wieder ins Bewusstsein zu rufen, womit wir Frauen uns tagtäglich auseinandersetzen müssen und dass das keine unabänderliche Tatsache ist.

“I dance cause I love

Dance cause I dream

Dance cause I’ve had enough

Dance to stop the screams

Dance to break the rules

Dance to stop the pain

Dance to turn it upside down

Its time to break the chain”

 

One Billion Rising - Break the chain

Das Ziel Nummer 61 meiner Liste lautet: “An einem Flashmob teilnehmen”. Mein Wunsch war es, einen Flashmop zu finden, der zu mir passt und der einen Sinn hat. Durch Zufall wurde ich beim Tanzen auf einen Aushang aufmerksam und habe von dem Tanz-Flashmob “ONE BILLION RISING” erfahren. Ich tanze gerne und ein Tanz-Flashmob verspricht viel Spaß. Außerdem stehe ich voll und ganz hinter der Thematik und spüre eine neue Leichtigkeit und Freiheit, was das Thema Gewalt gegen Frauen angeht. Ich kann was tun. Was Kleines, aber immerhin.

 

Machst du mit?

 

 

 

 

Mehr Informationen findest du unter:

http://www.onebillionrising.de/home-2016/

https://www.facebook.com/OBRFreiburg/

 

 

In Freiburg findet der Flashmob am 14. Februar 2017 um 16.30 Uhr in der Innenstadt statt.

Aber auch in vielen anderen Städten in Deutschland wird getanzt.

Ich hoffe ihr seid dabei und tanzt mit uns anderen für uns Frauen.

 

Strike! Dance! Rise!

Achtung Triggerwarnung! Ich konnte am Anfang kaum hinsehen.
Aber darum geht es doch oder? Hinsehen, Aufstehen, Nein sagen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0